Über mich

Ich heisse Elisabeth Tartler, bin 1952 in Bonn geboren. 

Der Name Elisabeth stammt aus dem hebräischen „elischeba“ und bedeutet „Gott ist Fülle“.

Mein Sternzeichen ist Schütze mit Aszendent Skorpion.

Mein Interesse gilt schon seit langen Jahren der Astrologie, deshalb habe ich die Ausbildung zur Astrologin bei Andrea Buchholz / München gelernt.

Meine Hellsicht habe ich schon seit Kindheitstagen.

Damit habe ich ein rundum Paket, um meine Kunden lösungsorientiert beraten zu können. 

Seit 30 Jahren berate ich Menschen mithilfe der Karten und meiner Hellsicht. 

Im Laufe der Zeit habe ich meine Kentnisse weiterentwickelt und vertieft. Somit steht die Astrologie im Vordergrund.

Ob berufliche oder partnerschaftliche Schwierigkeiten, ich erkenne intuitiv die Ursachen der Probleme und analysiere das Umfeld der betroffenen Personen. In gemeinsamen Gesprächen versuche ich, den weiteren Lebensweg – sei er beruflich, familiär oder partnerschaftlich – aus einer anderen Sichtweise zu betrachten.

Ich lege großen Wert auf eine ganzheitliche Beratung. So vermag ich es, unbewusste Verhaltensmuster wie auch Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen und positive Veränderungen herbeizuführen.

Fühlen Sie sich wohl und lasse Sie sich auf den Weg der spannenden Veränderungen ein!

Ich berate Sie in folgenden Lebensbereichen:

  • Erfüllte Partnerschaft
  • Familie & Kinder
  • Beruf & Finanzen
  • Beruf und Lebensplan
  • Konflikte und Chancen
  • Trauerbegleitung

Meine Ausbildung

\

Weitere Ausbildungen bei Michael Allgeier

„Krisen als Chance“

„Familie im Horoskop“

„Horoskop & Karma“

\

Das Karten legen mit Skatkarten

bei Dorothea Heinrich / Waiblingen

\

2020

Ausbildung zum NLP-Master – nach den Richtlinien des Deutschen Verbands für NLP/ DVNLP

\

2019

Fachseminar „Professionelle Gesprächsführung“

\

2017

Seminar: Vertiefendes Coaching und Selbstcoaching

\

2017

NLP-Practitioner in Kommunikation und Coaching

\

Kompendium der Naturheilkunde

\

Reiki nach Usui

bei Marie – Paule Sesterhenn / Ingelheim

Impressionen

Meine Herzens-Heimat ist Australien und Neuseeland. Lassen Sie sich von meinen Reiseeindrücken inspirieren.

Interview

Wie gehen Sie bei einem Beratungsgespräch vor?

Hellfühlig und konzentriert lasse ich mich ganz und gar auf meine Gesprächspartner ein. Auf diese Weise finde ich heraus, welche Methode in diesem  Moment die richtige ist. Unterstützend ziehe ich nach Bedarf die Astrologie, meine Karten und das Wissen aus meiner Coaching-Ausbildung zurate. Gerne lasse ich bei meiner Arbeit auch meinen Humor einfließen, immer verbunden mit tiefer Ernsthaftigkeit. Im Verlauf eines Gespräches kann es passieren, dass ich intuitiv Informationen erspüre, wo etwas in der Vergangenheit passiert sein könnte. Das teile ich meinem Gesprächspartner dann mit.

Können Sie sich an ein besonders inspirierendes Beratungsgespräch erinnern?

Eine alleinerziehende Mutter hatte ständig Bedenken, dass ihr Sohn seine Prüfungen in der Schule nicht schaffen würde. Ich hatte sie schon über 10 Jahre als telefonische Beratung begleitet und in dieser Zeit ist mir ihr Sohn aus ihren Erzählungen regelrecht ans Herz gewachsen. Ich war mir ganz sicher, dass er auch sein Abitur gut schaffen würde, und konnte sie darin bestärken. Schließlich kam die fröhliche Botschaft, dass er es geschafft habe, und zwar sogar mit einer Eins!

Was motiviert Sie bei Ihrer Arbeit besonders?

Ich schätze die Vielfalt der Anliegen, mit denen meine Gesprächspartner zu mir kommen. Hier immer wieder aufs Neue helfen zu können, bereitet mir große Freude. Zusätzlich schöpfe ich viel Kraft aus meinen eigenen, stärkenden Erfahrungen, die ich in meinem Leben gesammelt habe. Und es tut mir sehr gut, so oft wie möglich draußen in der Natur zu sein.

Welches Ereignis – bezogen auf Ihre Gabe – hat Sie besonders geprägt?

Gerne erinnere ich mich daran, wie ich in meiner Kindheit an einem schönen Sommerabend in den Sternenhimmel schaute. Als ich die Milchstraße betrachtete, fühlte ich die Inspiration, einmal nach Australien zu reisen. Es ist tatsächlich eingetroffen – nach 30 Jahren.

Was würden Sie den Lesern gern mit auf den Weg geben?

Lassen Sie sich auf den Weg der Veränderung ein! Sie werden erkennen, wie gut es tut, Schönes zu erleben. Und: Ich bin mir sicher, dass es einen Ausweg aus jeder Situation gibt. Wenn man mal nicht weiter weiß, hilft es, sich selbst anzuerkennen und zu sehen, was man schon alles erreicht hat. Und zu guter Letzt: Nehmen Sie immer wieder wahr, wie schön die Natur ist!

Zukunftsblick Ausgabe 07/2020